Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Das Projekt Katzensprung 2.0

Aktiv für den Klimaschutz im Deutschlandtourismus

Das Projekt Katzensprung geht in die zweite Runde - am 1. Januar 2022 ist unser Folgeprojekt gestartet.

Wir bleiben unserem Motto "Kleine Wege. Große Erlebnisse" und der Mission, den Deutschlandtourismus klimafreundlicher gestalten zu wollen, treu. Neben weiteren Katzensprung-Erlebnissen werden wir mit den Naturparken an regionalen Partner-Netzwerken arbeiten, die sich mit Herzblut für attraktive Angebote vor Ort engagieren.

Unser Ziel ist die inhaltliche Ausweitung des im Katzensprung-Pilotprojekt entwickelten „Aktiv für Naturparke und Klimaschutz“-Partner-Programms auf weitere Akteursgruppen im Tourismus (bisher nur Beherbergung) und dessen Implementierung in zunächst 20 Modell-Naturparken und anschließend in möglichst vielen der aktuell 104 Naturparke. Hierdurch erreichen wir die Verstetigung der Projektergebnisse in einer bundesweiten Umsetzung über das Projektende hinaus sowie eine messbare CO2-Einsparung. Die Grundlagen und Methodik des Programms werden bundesweit allen Interessierten über die Projekthomepage zur Verfügung gestellt.

Außerdem möchte das Projekt:

  • Das Engagement kleiner Betriebe – nicht nur, aber vor allem im ländlichen Raum – stärken und hervorheben, die sich mit Kreativität und Innovation für einen fortschrittlichen Deutschlandtourismus stark machen und dies mit einer entsprechenden „Klimaschutz“-Auszeichnung sichtbar machen können (teure Zertifikate rechnen sich für diese Betriebe oft nicht, auch wenn sie die Kriterien erfüllen würden);
  • Den notwendigen Know-how-Transfer liefern, da vor allem kleine und mittlere Betriebe oft wenig mit Digitalisierung und modernen Kommunikationskanälen anfangen können und dadurch sowohl der Austausch als auch die Kommunikation be-/ verhindert wird;
  • Den Akteuren mit den Schulungen die Möglichkeit geben, sich weiter zu qualifizieren und als Klimaschutz-Partner zu positionieren;
  • Durch die Schulungsreihe und die damit verbundene Präsenz vor Ort Impulse setzen, um regionale Netzwerke anzustoßen bzw. zu stärken und Kreisläufe sichtbar zu machen und zu festigen, sodass die Impulse eines nachhaltigen Tourismus in die Region wirken und eine Verstetigung erfahren;
  • Eine breite Zielgruppe – vor allem die nachhaltigkeitsaffinen Reisenden – erreichen und zeigen, dass ihre Themen in Bezug auf nachhaltiges Reisen im Deutschlandtourismus bereits wahrgenommen und umgesetzt werden.

In dem Projekt arbeiten wir mit der FH Münster, der TU Berlin und dem Wuppertal Institut zusammen. Unsere Verbundpartner sind dabei Spezialisten für den Themenbereich klimaschonende Ernährung und Verpflegung.

Das haben wir uns im Projekt vorgenommen:

  • Inhaltliche Ausweitung des Naturpark-Partner-Programms (vorheriger Name war „Aktiv für Naturparke“) um das Thema „Klimaschutz“ (erster Ansatz im Pilotprojekt „Katzensprung“ entwickelt) und Implementierung in 20 Modell-Naturparken. Nach Projektende ist es das Ziel, dass sukzessive ein Großteil der 104 Naturparke das Programm implementiert.
  • Workshops und flankierende Beratungen in 20 Modell-Naturparken zu Themen im klimaschonenden Tourismus, die vor Ort umgesetzt werden können (s. geplanter Projektablauf)
  • Workshops und flankierende Beratungen in 20 Modell-Naturparken zu klimaschonender Ernährung in der Freizeitverpflegung (durch die Verbundpartner FH Münster, TU Berlin und Wuppertal Institut)
  • Leuchtturm-Wettbewerb für die Veröffentlichung von je 10 neuen Leuchttürmen des klimaschonenden Tourismus pro Jahr (insg. 30) auf www.katzensprung-deutschland.de.
  • Fortsetzung der Kommunikationsarbeit über www.katzensprung-deutschland.de, Fachmedien sowie Social Media.

Die Modell-Naturparke

naturpark


Im Projekt arbeiten wir mit folgenden 18 Modell-Naturparken zusammen:

  • Dahme-Heideseen (BB)
  • Eichsfeld-Hainich-Werratal (TH)
  • Habichtswald (HE)
  • Lauenburgische Seen (SH)
  • Neckartal-Odenwald (BW)
  • Rhein-Tanuns (HE)
  • Schlei (SH)
  • Schwalm-Nette (NW)
  • Schwarzwald Mitte/Nord (BW)
  • Siebengebirge (NW)
  • Spessart (BY)
  • Stechlin-Ruppiner-Land (BB)
  • Steigerwald (BY)
  • Steinhuder Meer (NI)
  • Teutoburger Wald/Eggegebirge (NW)
  • Uckermärkische Seen (BB)

Unsere Etappen:

  • Mai/Juni 2022: Bewerbung als Modell-Naturpark
  • Juni/Juli 2022: Auswahl der 20 Modell-Naturparke
  • Ab Juli 2022: Modell-Naturparke gewinnen Partner für das Projekt (ca. 10-15 Partner pro Naturpark)
  • Ab November 2022 bis März 2023: Erste 2-tägige Schulungsreihe in den Modell-Naturparken (Präsenz-Termin),
    mögliche Inhalte der Schulungsreihe: Informationen über das Naturpark-Partner-Programm, Klima- und Ressourcenschutz inkl. Energieeinsparung im Betrieb, Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Naturpark und den Naturpark-Geschäftsstellen, Initialisierung eines Akteurs-Netzwerkes
  • Erste Jahreshälfte 2023: 2-tägige Schulungsreihe zum Thema klimaschonende Verpflegung in den Modell-Naturparken (durchgeführt von den Verbundpartnern, Präsenz-Termin)
  • zweite Jahreshälfte 2023: Dritte 2-tägige Schulungsreihe in den Modell-Naturparken (Online-Termin),
    mögliche Inhalte der Schulungsreihe: Entwicklung nachhaltiger/klimaschonender touristischer Produkte und Angebote; Ausbau des Akteurs-Netzwerkes
  • Ende 2023/Anfang 2024: Abschließende 2-tägige Schulungsreihe in den Modell-Naturparken (Präsenz-Termin),*
    mögliche Inhalte der Schulungsreihe: nachhaltige Kommunikation und Verstetigung des Partner-Netzwerks
  • November 2024: Auszeichnung der Partner-Betriebe als „Naturpark-Partner“

 

Das Projekt Katzensprung 2.0 wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert und läuft bis 2024.

Das Pilotprojekt

In unserem Pilotprojekt „Katzensprung. Kleine Wege.Große Erlebnisse“ wurden wertvolle Strategien, praxistaugliche Materialien und Inhalte entwickelt, die auf der Projekt-Homepage www.katzensprung-deutschland.de hinterlegt und für jede Region individuell anwendbar sind.

Wer sich auf den Weg zu mehr Klimaschutz machen möchte, findet hier die wichtigsten Materialien:

 

Hier kommen Sie zur Projekt-Unterseite des Pilotprojekts.

Drucken Zum Seiten-anfang
Cookie - Einstellungen