Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Mein Naturpark!

Aus ganz Deutschland haben sich im Rahmen der Aktion "Mein Naturpark!" Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Kultur, Sport, Tourismus sowie Natur- und Landschaftsschutz mit ihrem Engagement für die Region als Naturpark-Botschafter zusammengefunden. Mit einem Statement und einem Lieblingsort bringen sie zum Ausdruck, warum sie ihren Naturpark unterstützen.

Oberpfälzer Wald

Birgit Höcherl

1. Bürgermeisterin der Stadt Schönsee und stellvertretende Vorsitzende des Vereins Naturpark Oberpfälzer Wald

Ich unterstütze unseren Naturpark Oberpfälzer Wald, weil er durch sein Engagement dazu beiträgt, unsere reichhaltige Kultur- und Erholungslandschaft zu erhalten.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Hochfels bei Stadlern

Der Hochfels bei Stadlern ist einer meiner Lieblingsorte. Der Hochfels ist eine Freifläche von ca. 7 ha, die durch frühere Beweidung entstanden ist. Markante Felsformationen, Besenheide, Wacholder, Schwarz- und Preiselbeersträucher sowie auch Arnika prägen das Gebiet, das als Naturdenkmal ausgewiesen ist und seit September 2009 zu den einhundert schönsten Geotopen in Bayern gehört. Von dort führen Wanderwege zum Beispiel zum Böhmerwaldaussichtsturm mit einem herrlichen Blick über den Oberpfälzer und Böhmerwald bis weit hinein nach Tschechien oder zur Bügellohe, einem ehemaligen Dorf an der Grenze.

Oberpfälzer Wald

Volker Liedtke

Altlandrat und ehem. 1. Vorsitzender des Vereins Naturpark Oberpfälzer Wald

Ich fühle mich wohl in "meinem" Naturpark Oberpfälzer Wald, weil ich auf den zahlreichen Wander- und Radwanderwegen unsere schöne und vielfältige Landschaft „geh-nießen“ und mich vom Alltagsgeschäft erholen kann.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wandern entlang des Goldsteigs

Sehr gerne bin ich im Naturpark Oberpfälzer Wald zum Wandern auf dem Goldsteig und seinen Zuwegen unterwegs. Auf diesem ausgezeichneten Qualitätsweg erlebe ich nicht nur unsere abwechslungsreiche Natur, sondern auch die lebendige Geschichte unserer Region. Da wir eine der burgenreichsten Gegenden Deutschlands sind, genieße ich immer wieder gerne die weiten Ausblicke über unsere Mittelgebirgslandschaft, die sich zum Beispiel vom Haus Murach bei Oberviechtach bieten.

Rhein-Taunus

Dirk Augustini

Natur- und Landschaftsführer "Limes-Cicerone"

Als gebürtiger Rheingauer, der in einer der schönsten Mittelgebirgslandschaften in unserem Land, im heutigen Welterbe Mittelrheintal, aufwuchs und als Jugendlicher vom mächtigen Fluss und seinen romantischen Burgen fasziniert war, habe ich als Erwachsener den Untertaunus schätzen gelernt.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Römischer Grenzwall Limes

Seit rd. 30 Jahren lebe ich nun schon mit Frau und Kindern direkt am ehemaligen römischen Grenzwall Limes! Hier lebt Geschichte. Seit 2007 begleiten meine Frau und ich interessierte Gäste durch das Kastell Zugmantel bis zum Limesturm Wp 3/15, nahe Taunusstein Orlen. Seit 2011 sind wir als Limes-Cicerones tätig. Die Reste von Wall und Graben, Ampgitheater, Tempelanlagen zwischen alten Buchen laden ein zur Zeitreise. Das Wappentier unserer "Zugmantel-Cohorte" ist der Luchs und so ist auf der Standarte hoch am Römerturm der Luchs zu sehen. Als "Schlüsselmeister" kümmere ich much ehrenamtlich um den Römerturm, der vom Naturpark Rhein-Taunus verwaltet wird.

Rheinland

Heinz Kessel

Vorsitzender des Eifel- und Heimatvereins Rheinbach

Mein Naturpark ist, wenn ich auf historischen Pfaden durch den Rheinbacher Wald wandere, zum Beispiel auf dem alten Brotpfad.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Alter Brotpfad

Der Name erinnert an die von Bürgern gegründete Armenbrotstiftung von 1835. Das Schöne an diesen Touren ist die faszinierende Landschaft mit all ihren Sehenswürdigkeiten.

Rheinland

Martin Schmitz

Geschäftsführer des Rhein-Erft-Tourismus e.V.

Mein Naturpark sind die vielfältigen Spuren der Geschichte in der Region.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Schloss Augustusburg

Diese Spuren reichen von alten Römerstraßen und der historischen Wasserleitung zwischen der Eifel und Köln bis zur Abtei Brauweiler und zu Schloss Augustusburg, seines Zeichens UNESCO-Weltkulturerbe und ein Gesamtkunstwerk des deutschen Rokoko.

Rheinland

Heinz Boecken

Geschäftsführer der Roisdorfer Mineralbrunnen GmbH

Mein Naturpark sind die insgesamt acht Mineralquellen, die es bei uns in Roisdorf gibt.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Trajanusquelle

Die Trajanusquelle wurde entsprechenden Münzfunden zufolge schon vor 2.000 Jahren durch die Römer genutzt. Im Prinzip ist später der gesamte Ort um den Brunnen herum entstanden.

Rheinland

Iris Poth

Geschäftsführerin der Nordeifel-Tourismus GmbH

Mein Naturpark, das sind die Wasserburgen um Euskirchen.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wasserburgen bei Euskirchen

Kaum jemand weiß, dass wir in einer der wasserburgenreichsten Regionen Deutschlands leben. Allein in der Umgebung von Euskirchen gibt es zwölf Burgen, die man auf einer 45 Kilometer langen Fahrradroute entdecken kann: eine schöne und spannende Tour.

Rheinland

Hans-Joachim Kühlborn

Stellvertretender Leiter des Umwelt- und Planungsamtes der Stadt Erftstadt

Mein Naturpark sind Veranstaltungen wie das Obstwiesenfest und die Waldweihnacht im Naturparkzentrum Friesheimer Busch.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Naturparkzentrum Friesheimer Busch

Hier kann man sowohl historische Haustierrassen und alte Obstsorten als auch andere Traditionen und Handwerke bestaunen. Für mich ist das eine ganz besondere Art von Naturerlebnis.

Rheinland

Eva Konrath

Geschäftsführerin des Rhein-Voreifel-Tourismus e.V.

Mein Naturpark ist, wenn die Landschaft der Obst- und Gemüseregion zwischen Rhein und Voreifel – eines der größten Anbaugebiete in ganz Deutschland – im Frühjahr in voller Blüte steht.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Meckenheim

Besondere Höhepunkte sind für mich die Wahl der Meckenheimer Blütenkönigin und das Jahr für Jahr stattfindende Blütenfest.

Rheinland

Hartmut Hoevel

Projektingenieur beim Erftverband

Mein Naturpark ist das äußerst spannende Wassererlebnisangebot, das derzeit rund um die Gymnicher Mühle entsteht.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Gymnicher Mühle

Mit dem Wassererlebnisangebot eröffnen wir vor allem Kindern und Jugendlichen aus der Region eine einzigartige Chance, Wasser in seiner ganzen Vielfalt zu entdecken – und dies auf spielerische Art und Weise.

Drucken Zum Seiten-anfang