Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Naturpark-Botschafter

Steinhuder Meer

Martin Kind

Deutscher Unternehmer, Eigentümer und Geschäftsführer der KIND Gruppe

Eine vielseitige Natur mit ihrer beeindruckenden Artenvielfalt begeistert grundsätzlich durch nachhaltige Erlebnisse, sorgt für Erholung und fördert bei den Kleinsten die Faszination für die Natur! Vor den Toren Hannovers ist diese Faszination sehr eindrucksvoll im Naturpark Steinhuder Meer zu erleben. Besonders geglückt ist hier die Verbindung der Natur mit einem umfassenden und kreativen Freizeitangebot für Jung und Alt. Mich beeindruckt das Erleben diese Symbiose am Sandstrand „Weiße Düne“, der von Kiefern und Erlen umsäumt ist und zu meinem Lieblingsort am Steinhuder Meer geworden ist. Gerade hier erlebt man den spannenden Kontrast aus aktiver Freizeitgestaltung mit einem umfassenden Wassersport-Angebot und der Möglichkeit in Ruhe Kraft zu tanken.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wanderwege in der Nähe der weißen Düne

Wer wie ich und meine Frau ab und zu die Ruhe sucht und schätzt, findet diese in direkter Nachbarschaft zur Weißen Düne auf zahlreichen Wanderwegen, die einen durch nahezu unberührte Moorlandschaften führen und auch Sehenswürdigkeiten wie einen idyllischen Seerosenteich bereithalten und Zeit zum Innehalten bieten. Egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, ob mit dem Surfbrett oder dem Kitesegel, durch ganz konkrete Beispiele wie diesem bin ich mit Leidenschaft und Überzeugung Naturpark-Botschafter!

Siebengebirge

Jürgen Nimptsch

Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn

Zwischen Rhein und Siebengebirge zu leben, ist ein großes Privileg, für das ich dankbar bin. Mit meinem Einsatz für den Naturpark Siebengebirge möchte ich dazu beitragen, dass auch künftige Generationen diese vielfältigen Naturräume und Kulturlandschaften erleben.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Siebengebirge

Das Siebengebirge ist ein rechtsrheinisch gelegenes Mittelgebirge, welches aus mehr als 50 Bergen und Anhöhen besteht.

Siebengebirge

Frithjof Kühn

Landrat des Rhein-Sieg-Kreis

Der Naturpark Siebengebirge – und damit auch der Verschönerungsverein für das Siebengebirge VVS – stehen für den Schutz der Natur, die Pflege der Kulturlandschaft und für erfolgreiche Naturschutzbildung. Ziele, die ich aus ganzem Herzen unterstütze.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Petersberg

Mein Lieblingsort : Ganz eindeutig der Petersberg. Immer, wenn ich hier oben zu Gast bin – ob aus dienstlichen Gründen oder um die Natur zu genießen, zieht mich die historisch-politische Geschichte dieses Ortes in ihren Bann. Der Petersberg ist eine Geburtsstätte unseres jungen demokratischen Staates. Hier hat nicht nur die Bundesrepublik Deutschland ihre Souveränität erlangt; der Petersberg ist auch das Symbol für eine gute demokratische Entwicklung in Deutschland.

Siebengebirge

Prof. Dr. Beate Jessel

Präsidentin des Bundesamt für den Naturschutz-BfN-Bonn

Ich unterstütze den Naturpark Siebengebirge, weil er sich in hervorragender Weise für den Schutz der Natur wie auch für die Erholungs- und Erlebnismöglichkeiten der Menschen in der Natur einsetzt und so maßgeblich zu einer nachhaltigen Entwicklung der Region beiträgt.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Buchenwälder rund um den Petersberg

Die ausgedehnten Buchenwälder rund um den Petersberg sind mein Lieblingsort im Naturpark. Hier kann ich bei einem Spaziergang im naturnahen Buchenwald vis-à-vis des Bundesamtes für Naturschutz die Seele baumeln lassen und den Blick in die Köln-Bonner-Bucht schweifen lassen.

Siebengebirge

Dr. Norbert Röttgen

stellv. CDU-Bundesvorsitzender

Der Naturpark Siebengebirge ist für mich eine wertvolle Erholungslandschaft von europäischer Bedeutung, in der ich in direkter Nähe zu bevölkerungsreichen Regionen bei meinen Wanderungen schützenswerte Lebensräume mit großer biologischer Vielfalt erleben.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Nonnenstromberg

Meine besondere Vorliebe gilt dem Naturerbe der alten Rotbuchenwälder, wie am Nonnenstromberg, für deren Entwicklung wir in Deutschland eine besondere Verantwortung tragen.

Schwarzwald Mitte/Nord

Andreas Gaupp

Geschäftsführer Mineralbrunnen Teinach GmbH

Meinen Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord finde ich gut, weil wir für unser Teinacher Mineralwasser auf die intakte Natur angewiesen sind. Daher unterstützen wir die Projekte des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, damit diese Natur weiterhin geschützt wird.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Burgruine Zavelstein

Die Burgruine Zavelstein ist mein Lieblingsort, weil sich von dort der Blick auf das wunderschöne Teinachtal erstreckt und sich beim Anblick der schönen Natur mit ihren vielfältigen Landschaften einfach das Herz öffnet. Für mich der ideale Ort zum Abschalten.

Schwarzwald Mitte/Nord

Hartmut Keller

Geschäftsführer der AOK Nordschwarzwald

Der Naturpark und die Gesundheitskasse gehören zusammen wie Topf und Deckel. Besonders weil regionale und saisonale Produkte der heimischen Landwirtschaft in den Vordergrund gestellt werden und somit eine Plattform für eine gesunde Ernährung geboten wird, die auch wir als Gesundheitskasse vertreten.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wildseemoor am Kaltenbronn

Mein Lieblingsort im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist das Wildseemoor am Kaltenbronn. Das Jahrtausende alte Hochmoor, umringt von Wäldern, liegt ruhig da und lädt immer wieder aufs Neue zum Verweilen ein. Dort scheint die Zeit still zu stehen. Man kann an diesem wunderschönen Ort dem Stress und der Hektik des Alltags für eine Weile entfliehen, Ideen nachjagen oder einfach nur entspannen und die Natur genießen, um wieder Kraft zu tanken.

Hartmut Keller ist Naturpark-Botschafter im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Schwarzwald Mitte/Nord

Mathias Schott

Marketingleiter Duravit AG

Seit Jahrzehnten schon prägen der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen und das Thema Nachhaltigkeit die Unternehmensgeschichte von Duravit. Deshalb passen Ziele und Aktivitäten des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord zu uns und wir sind gerne Partner und Förderer.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Fohrenbühl und Umgebung

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat unzählige schöne Flecken. Da fällt es einem nicht leicht einen bestimmten Platz zu wählen. Im Prinzip habe ich mehrere. Besonders reizvoll finde ich unter anderem den Fohrenbühl und seine Umgebung. Er hat eine wunderbare Mischung, grüne Wälder, weite Ausblicke, duftende Wiesen. Eben eine wunderschöne Hochebene. Abendstimmung und Sonnenuntergang ist hier ein ganz besonderes Erlebnis. Dieser Moment lässt einem Raum und Zeit vergessen und man empfindet eine angenehme Ruhe. Entspannung pur, Schwarzwald pur, Naturpark im wahrsten Sinne des Wortes!

Schwarzwald Mitte/Nord

Carl Glauner

Geschäftsführer der Brauerei "Alpirsbacher Klosterbräu"

Den Naturpark finde ich gut, weil er sich mit Nachdruck für die Vermarktung regionaler Produkte einsetzt.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Sankenbachsee und Sankenbachwasserfälle

"Mein Lieblingsplatz im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist der Sankenbachsee in Baiersbronn. Der Grund, dass ich genau dieses „Fleckchen Erde“, inmitten des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, zu meinem Lieblingsplatz auserkoren habe, liegt nicht allein an seiner idyllischen Lage. Vor allem erinnert mich das reine Wasser an unser Brauwasser, das wir aus Quellen in einem Natuschutzgebiet im Sudhaus zum Brauen unseres Bieres verwenden. Vom See aus gelangt man, durch einen schon fast alpin anmutenden Aufstieg zu den Sankenbachwasserfällen, die eine fast schon magische Energie ausstrahlen."

Schwarzwald Mitte/Nord

Hans-Peter Matt

Schwarzwald-Guide und Dienstleistender für barrierefreie Angebote

Ich unterstütze den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, weil er sich um das Thema Barrierefreiheit und Zugänglichkeit für Alle kümmert. So können auch Menschen mit Handicap Natur hautnah erfahren und für sich entdecken.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Hornisgrinde

"Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist ursprünglich, voller Naturschönheiten und Geheimnissen. Nur selten kann man Geschichte und ganz unterschiedliche Facetten der Natur so intensiv erleben wie auf der Hornisgrinde, meinem Lieblingsort und gleichzeitig mit 1167 Metern die höchste Erhebung des Nordschwarzwalds. Der ganze Berg ist faszinierend und dazu auch noch so gut zugänglich, dass wirklich „Alle“ die traumhafte Aussicht sowie den Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt uneingeschränkt genießen können. Wer die Hornisgrinde und das Hochmoor näher kennen lernen möchte, sollte über den barrierefreien Grindenpfad wandern. Auf dieser kleinen Runde über das Gipfelplateau erklären Schautafeln alle wichtigen Lebensräume, stellen die hier lebenden Arten vor und berichten von der Entstehung des Berges."

Schwarzwald Mitte/Nord

Andrea Rothfuß

Studentin und Skirennfahrerin

Ich fühl mich wohl im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, weil er für jeden eine große Vielfalt an Natur, Sport und Entspannung bietet.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Ruhestein, Seekopf und Wilder See

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat ein vielfältiges Angebot und bietet somit für jeden etwas, ob Erholung oder Action. Für mich persönlich als Sportlerin ist dies ideal, so kann ich mir z.B. am Ruhestein, wo übrigens auch das Naturpark-Haus zu finden ist, bei einer Radtour mit meinem Mountainbike eine Pause gönnen und die tolle Aussicht genießen! Hier kommen im Sommer Radfahrer, Wanderer, Tagesausflügler und Naturliebhaber zusammen. Und auch im Winter herrscht hier immer viel Betrieb, dann laden Schnee und Sonnenschein zum Langlaufen oder einer Schneeschuhwandern ein. Der Ruhestein ist Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Wanderungen. Zu Fuß oder ganz bequem mit dem Sessellift gelang man auf das Plateau des Seekopfs. Von hier oben hat man einen phantastischen Blick auf den Wilden See, einen der schönsten Karseen des Nordschwarzwalds sowie in die umliegenden Schwarzwald-Täler.

Schwalm-Nette

Martina Baumgärtner

Geschäftsführerin Niederrhein Tourismus GmbH

Meine Vorlieben sind natürlich Radfahren und Wandern mit/und/oder Kunst ( vor allem moderne Kunst) und Kultur. Gerne erkunde ich, auch nach wie vor bei uns im Naturpark Schwalm-Nette, neue Gebiete und "Ecken" und lass mich von unseren Naturparkführern über Flora, Fauna und Geschichte informieren. Der Naturpark trägt einen hohen Anteil, Touristen in die Region zu holen. Ein Beweis dafür, dass Naturschutz und Tourismus sich nicht ausschließen, sondern eine wunderbare Symbiose bilden. Die Abwechslung zwischen Stadt, Natur und Wasser gibt dem Naturpark seinen Reiz.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wasser.Blick am Borner See

Wasser.Blick am Borner See

Mein Lieblingsplatz ist der Wasser.Blick am Borner See. Toller Wanderweg und ein wunderbarer Ausblick über den See.

Schwalm-Nette

Rainer Bonhof

Vize-Präsident Borussia Mönchengladbach

Da wir am Niederrhein keine Berge haben, ist Wasser unser herausragendes Element. Auf die Schönheiten unserer Flusslandschaften und Seen sollten wir die Menschen besonders hinweisen.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Niederrhein

Auf die Schönheiten unserer Flusslandschaften und Seen sollten wir die Menschen besonders hinweisen.

Schönbuch

Dieter Thomas Kuhn

Schlagerstar

Der Naturpark Schönbuch ist für mich seit jeher Abenteuerspielplatz, Naherholungsgebiet und Trimm-Dich-Pfad in einem.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Bebenhausen

Bebenhausen ist mit seinem einzigartigen Kloster für mich der Diamant des Schönbuchs. Noch aus meinen Kindheitstagen sehr wichtig: das Wildschweingehege. Von hier aus erschließen sich öffentliche und geheime Pfade in die Tiefe des Schönbuchs mit seinen Bachläufen und wunderbaren Lichtungen. Das Schöne daran ist, dass sich seit diesen Tagen nichts verändert hat und sogar die Flusskrebse im Goldersbach noch zu finden sind. Wer wirklich abschalten will, wandert durch den Schönbuch und lässt das mobile Telefon zuhause.

Anreise:

Bebenhausen liegt etwa 3 km Luftlinie nördlich vom Ortskern Tübingen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Busline 826 oder 828 Stuttgart - Leinfelden - Tübingen; Buslinie 754 Sindelfingen - Böblingen - Tübingen

Schönbuch

Dieter Baumann

Läufer und Kabarettist

Der Naturpark Schönbuch ist ein kleines Läufer-Eldorado und mein persönlicher Wohlfühlort.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Dieter Baumanns Lieblingsstrecke im Naturpark Schönbuch

Runterkommen, wohlfühlen, mal nicht erreichbar sein, an der frischen Luft und danach richtig müde sein, das macht für mich den besonderen Reiz des Langstreckenlaufs im Schönbuch aus. Im Naturpark Schönbuch kann ich in anspruchsvollem Gelände 20 Kilometer durch herrliche Wälder laufen, ohne eine Straße überqueren zu müssen. Das Beste dabei: Mein persönliches Fitnessstudio hat 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet und verlangt keinen Eintritt! Meine Lieblingsstrecke ist 21 Kilometer lang und führt auf einer anspruchsvollen Runde vom Parkplatz Sand über den geschlossenen Brunnen und die Teufelsbrücke zum Soldatengrab und von da in weitem Bogen wieder zurück.

Saar-Hunsrück

Michael Buchna

Küchenmeister & Hotelier Landhotel Saarschleife

Nachhaltigkeit beginnt im Kopf und verwirklicht sich in Taten. Im Herz entstehen Visionen die unerlässlich sind damit unsere Natur- und Kulturlandschaften erhalten bleiben. Damit unsere touristische Region mit den Produkten der Natur und dem Können und Wissen der Menschen zusammenwächst und gemeinsam an Innovationen arbeitet, unterstütze ich den Naturpark Saar-Hunsrück.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Saarschleife

Mein Lieblingsort ist die Saarschleife: sie ist mein Motor, oft mein Ruhepol, meine Kindheitserinnerung, meine innere Freude beim „Lauftraining“, mein Moment der inneren Bewegtheit, mein Stolz und mein*… * auch wenn ich Sie leider teilen muss.

Saar-Hunsrück

Anna-Lena Märker

Deutsche Edelsteinkönigin 2016 - 2018

Meinen Naturpark Saar-Hunsrück finde ich gut, weil er unsere einmalige Natur- und Kulturlandschaft schützt und einem einen Ort zur Erholung bietet.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wildfreigehege Wildenburg mit der Wolfsblut-Wolfslandschaft

Im Naturpark Saar-Hunsrück befinden sich viele meiner Lieblingsorte, die entlang der Deutschen Edelsteinstraße und dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald liegen. Einer davon ist das Wildfreigehege Wildenburg mit der Wolfsblut-Wolfslandschaft. Die einzigartige Wald- und Berglandschaft lädt in ihrer Idylle zum Wohlfühlen, Abschalten und Entspannen ein. Dort bin ich gerne mit meinem Freund, um die Natur und das heimische Wild in seiner natürlichen Umgebung zu beobachten. An diesem Ort gehe ich gerne spazieren, um den herrlichen Ausblick auf eine faszinierende Landschaft zu genießen.

Saar-Hunsrück

Sonja Mzyk

Deutsche Edelsteinkönigin 2014 - 2016

Meinen Naturpark Saar-Hunsrück finde ich großartig weil die beeindruckende Natur- und Kulturlandschaft mit ihrer Pflanzen- u. Tierwelt, die das Herzstück des Naturparks darstellen, interessante Entdeckungstouren für den Naturpark-Bewohner und Gast offerieren.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wildenburg Kempfeld

Mein Lieblingsort ist die Wildenburg mit dem Wildfreigehege. Dort kann ich perfekt vom Unialltag abschalten. Ich liebe das Zusammenspiel von Tier und Natur. Man hat natürlichen Kontakt zu Tieren und kann sie in ihrer eigenen Art beobachten. Besonders die neue Wolfsblut- Wolfslandschaft stellt eine wunderbare Plattform dar, den Wolf als heimisches Tier willkommen zu heißen.

Saar-Hunsrück

Anke Rehlinger

Ministerin für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes

Mein Naturpark Saar-Hunsrück ist mit seiner abwechslungsreichen Natur- und Kulturlandschaft ein wichtiger Erholungsort für mich und meine Familie. Ganz nebenbei ist er ein lebensspendendes Ökosystem, das einer großen Vielfalt von Pflanzen und Tieren Lebensraum bietet.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Die Hochwald-Alm Wadrill

In der urigen Almhütte wird man ganzjährig bis zum Dunkelwerden bewirtet. Vom Biergarten aus können besonders die Kinder das Jungvieh beobachten, das in jedem Frühjahr hochgetrieben wird. Der Ausflug auf die einzige Jungvieh-Alm des Saarlandes lässt sich perfekt mit der Wadrill Tafeltour kombinieren. Sie führt unter anderem zum Landgasthof Paulus, zur Burgruine Grimburg mit seinem Hexenmuseum. Die Kochmütze weist den Weg. Regionale Küche trifft reizvolle Natur – ein unschlagbares Duo.

Saar-Hunsrück

Ulrike Höfken

Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz

Ich unterstütze den Naturpark Saar-Hunsrück, weil er mit seiner Arbeit unsere Region stärkt und zukunftsfähig gestaltet. Der Naturpark Saar-Hunsrück verbindet Mensch und Natur – er verknüpft den Schutz der Landschaft mit ihrer naturverträglichen Nutzung und mit viel Lebensqualität. Ich bin gerne Botschafterin für diese Arbeit und die Region mit ihren schönen Höhenzügen, Wäldern und Mooren.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Hohenfels bei Katzenloch

Mein Lieblingsort ist der Hohenfels bei Katzenloch. Dort wandere ich durch alte Buchenwälder, habe phantastische Aussichten und finde in den Gesteinshalden Tiere und Pflanzen, die ich so nur selten gesehen habe. Der Ort regt mit seinen bizarren Bäumen die Phantasie an. Schon die Kelten mit ihren Fliehburgen müssen die Vorteile dieses Raumes gespürt haben. Die Verbindung aus Natur und Kulturgeschichte ist einzigartig.

Zum Seiten-anfang Drucken