Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Naturpark-Botschafter

Aus ganz Deutschland haben sich im Rahmen der Aktion "Mein Naturpark!" Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Kultur, Sport, Tourismus sowie Natur- und Landschaftsschutz mit ihrem Engagement für die Region als Naturpark-Botschafter zusammengefunden. Mit einem Statement und einem Lieblingsort bringen sie zum Ausdruck, warum sie ihren Naturpark unterstützen.

Saar-Hunsrück

Michael Buchna

Küchenmeister & Hotelier Landhotel Saarschleife

Nachhaltigkeit beginnt im Kopf und verwirklicht sich in Taten. Im Herz entstehen Visionen die unerlässlich sind damit unsere Natur- und Kulturlandschaften erhalten bleiben. Damit unsere touristische Region mit den Produkten der Natur und dem Können und Wissen der Menschen zusammenwächst und gemeinsam an Innovationen arbeitet, unterstütze ich den Naturpark Saar-Hunsrück.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Saarschleife

Mein Lieblingsort ist die Saarschleife: sie ist mein Motor, oft mein Ruhepol, meine Kindheitserinnerung, meine innere Freude beim „Lauftraining“, mein Moment der inneren Bewegtheit, mein Stolz und mein*… * auch wenn ich Sie leider teilen muss.

Saar-Hunsrück

Ulrike Höfken

Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz

Ich unterstütze den Naturpark Saar-Hunsrück, weil er mit seiner Arbeit unsere Region stärkt und zukunftsfähig gestaltet. Der Naturpark Saar-Hunsrück verbindet Mensch und Natur – er verknüpft den Schutz der Landschaft mit ihrer naturverträglichen Nutzung und mit viel Lebensqualität. Ich bin gerne Botschafterin für diese Arbeit und die Region mit ihren schönen Höhenzügen, Wäldern und Mooren.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Hohenfels bei Katzenloch

Mein Lieblingsort ist der Hohenfels bei Katzenloch. Dort wandere ich durch alte Buchenwälder, habe phantastische Aussichten und finde in den Gesteinshalden Tiere und Pflanzen, die ich so nur selten gesehen habe. Der Ort regt mit seinen bizarren Bäumen die Phantasie an. Schon die Kelten mit ihren Fliehburgen müssen die Vorteile dieses Raumes gespürt haben. Die Verbindung aus Natur und Kulturgeschichte ist einzigartig.

Saar-Hunsrück

Nicole Seibert

Sängerin, Gewinnerin des Grand Prix d'Eurovision de la Chanson 1982 in Harrogate, North Yorkshire, UK

Der Naturpark Saar-Hunsrück bringt mir ein hohes Maß an Lebensqualität. Als Patin unterstütze ich den Naturpark Saar-Hunsrück in seiner wichtigen zukunftsorientierten Arbeit.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Bostalsee

Mein Lieblingsort im Naturpark Saar-Hunsrück ist der Bostalsee. Ein Spaziergang dort am Sonntag mit meiner Familie rundet den Tag ab.

Saar-Hunsrück

Dr. Harald Egidi

Förster im Umweltministerium in Mainz

Der Naturpark Saar-Hunsrück ist für mich der ideale Ort zum Abschalten und um Abstand zu gewinnen. Es ist gut, hier zu leben.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Blick von Langweiler auf die Steinbachtalsperre

Der Blick von Langweiler auf die Steinbachtalsperre begeistert mich immer wieder. In jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter bietet es sich an, für einen Moment innezuhalten. Mal gleicht das Wasser einem Spiegel, mal sieht man Wellen mit Schaumkronen, die der Wind zeichnet, und mitunter legt sich in trägem Grau der Schnee auf das Eis. Besonders schön ist im Sommer früh morgens der Sonnenaufgang mit Nebelschwaden. Hier verschmelzen in vollkommener Ruhe die Landschaft mit Wald und Wiesen, das Wasser und die Energie des anbrechenden Tages. Hier gewinne ich Kraft und freue mich auf das Kommende.

Schönbuch

Dieter Thomas Kuhn

Schlagerstar

Der Naturpark Schönbuch ist für mich seit jeher Abenteuerspielplatz, Naherholungsgebiet und Trimm-Dich-Pfad in einem.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Bebenhausen

Bebenhausen ist mit seinem einzigartigen Kloster für mich der Diamant des Schönbuchs. Noch aus meinen Kindheitstagen sehr wichtig: das Wildschweingehege. Von hier aus erschließen sich öffentliche und geheime Pfade in die Tiefe des Schönbuchs mit seinen Bachläufen und wunderbaren Lichtungen. Das Schöne daran ist, dass sich seit diesen Tagen nichts verändert hat und sogar die Flusskrebse im Goldersbach noch zu finden sind. Wer wirklich abschalten will, wandert durch den Schönbuch und lässt das mobile Telefon zuhause.

Anreise:

Bebenhausen liegt etwa 3 km Luftlinie nördlich vom Ortskern Tübingen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Busline 826 oder 828 Stuttgart - Leinfelden - Tübingen; Buslinie 754 Sindelfingen - Böblingen - Tübingen

Schönbuch

Dieter Baumann

Läufer und Kabarettist

Der Naturpark Schönbuch ist ein kleines Läufer-Eldorado und mein persönlicher Wohlfühlort.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Dieter Baumanns Lieblingsstrecke im Naturpark Schönbuch

Runterkommen, wohlfühlen, mal nicht erreichbar sein, an der frischen Luft und danach richtig müde sein, das macht für mich den besonderen Reiz des Langstreckenlaufs im Schönbuch aus. Im Naturpark Schönbuch kann ich in anspruchsvollem Gelände 20 Kilometer durch herrliche Wälder laufen, ohne eine Straße überqueren zu müssen. Das Beste dabei: Mein persönliches Fitnessstudio hat 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet und verlangt keinen Eintritt! Meine Lieblingsstrecke ist 21 Kilometer lang und führt auf einer anspruchsvollen Runde vom Parkplatz Sand über den geschlossenen Brunnen und die Teufelsbrücke zum Soldatengrab und von da in weitem Bogen wieder zurück.

Schwalm-Nette

Martina Baumgärtner

Geschäftsführerin Niederrhein Tourismus GmbH

Meine Vorlieben sind natürlich Radfahren und Wandern mit/und/oder Kunst ( vor allem moderne Kunst) und Kultur. Gerne erkunde ich, auch nach wie vor bei uns im Naturpark Schwalm-Nette, neue Gebiete und "Ecken" und lass mich von unseren Naturparkführern über Flora, Fauna und Geschichte informieren. Der Naturpark trägt einen hohen Anteil, Touristen in die Region zu holen. Ein Beweis dafür, dass Naturschutz und Tourismus sich nicht ausschließen, sondern eine wunderbare Symbiose bilden. Die Abwechslung zwischen Stadt, Natur und Wasser gibt dem Naturpark seinen Reiz.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wasser.Blick am Borner See

Wasser.Blick am Borner See

Mein Lieblingsplatz ist der Wasser.Blick am Borner See. Toller Wanderweg und ein wunderbarer Ausblick über den See.

Schwalm-Nette

Rainer Bonhof

Vize-Präsident Borussia Mönchengladbach

Da wir am Niederrhein keine Berge haben, ist Wasser unser herausragendes Element. Auf die Schönheiten unserer Flusslandschaften und Seen sollten wir die Menschen besonders hinweisen.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Niederrhein

Auf die Schönheiten unserer Flusslandschaften und Seen sollten wir die Menschen besonders hinweisen.

Schwarzwald Mitte/Nord

Andreas Gaupp

Geschäftsführer Mineralbrunnen Teinach GmbH

Meinen Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord finde ich gut, weil wir für unser Teinacher Mineralwasser auf die intakte Natur angewiesen sind. Daher unterstützen wir die Projekte des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, damit diese Natur weiterhin geschützt wird.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Burgruine Zavelstein

Die Burgruine Zavelstein ist mein Lieblingsort, weil sich von dort der Blick auf das wunderschöne Teinachtal erstreckt und sich beim Anblick der schönen Natur mit ihren vielfältigen Landschaften einfach das Herz öffnet. Für mich der ideale Ort zum Abschalten.

Schwarzwald Mitte/Nord

Hartmut Keller

Geschäftsführer der AOK Nordschwarzwald

Der Naturpark und die Gesundheitskasse gehören zusammen wie Topf und Deckel. Besonders weil regionale und saisonale Produkte der heimischen Landwirtschaft in den Vordergrund gestellt werden und somit eine Plattform für eine gesunde Ernährung geboten wird, die auch wir als Gesundheitskasse vertreten.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Wildseemoor am Kaltenbronn

Mein Lieblingsort im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist das Wildseemoor am Kaltenbronn. Das Jahrtausende alte Hochmoor, umringt von Wäldern, liegt ruhig da und lädt immer wieder aufs Neue zum Verweilen ein. Dort scheint die Zeit still zu stehen. Man kann an diesem wunderschönen Ort dem Stress und der Hektik des Alltags für eine Weile entfliehen, Ideen nachjagen oder einfach nur entspannen und die Natur genießen, um wieder Kraft zu tanken.

Hartmut Keller ist Naturpark-Botschafter im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
Drucken Zum Seiten-anfang