Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Kontakt

Naturpark Bergstraße-Odenwald
Nibelungenstr. 41
64653 Lorsch
Deutschland

Tel.: (+49) 06251 / 707990
Fax: (+49) 06251 / 7079915
E-Mail: info@geo-naturpark.de
Web: zur Homepage

Bergstraße-Odenwald

Bergstraße und Odenwald, zwei Regionen unterschiedlichen Charakters und doch aufs Vielfältigste miteinander verwoben. Der größte Teil des Odenwaldes und auch der Bergstraße liegt in Hessen, er erstreckt sich aber auch nach Baden-Württemberg und Bayern.

Die Erhebungen des Odenwaldes schützen die Bergstraße vor kalten Winden und lassen Mandel-, Pfirsich- und Kirschbäume erblühen, während der Rest Deutschlands noch vom Frühling träumt. Die Römer, die dem Landstrich zwischen Rhein und Odenwald mit ihrer via strata montana den Namen verliehen, haben sich hier zwischen Edelkastanien, Feigen und Wein sicher heimisch gefühlt.

Ein gleichsam mediterraner Zauber ist der Bergstraße geblieben, und die Rebensäfte des kleinen Weinbaugebietes sind noch ebenso köstlich. Eine andere Köstlichkeit, die bei Feinschmeckern einen legendären Ruf genießt, ist der Spargel. Rund um Lampertheim und im hessischen Ried gedeiht das zarte, königliche Gemüse.

Im Odenwald gibt man sich da eher bescheiden. Doch die Odenwälder Kartoffel- und Lammwochen - längst fester Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders - zeigen, dass es sich bei dem scheinbar schlichten Erdapfel um eine Tolle Knolle handelt.

Wandern im Odenwald mag unter dem herbstlich gefärbten Blätterdach besonders schön sein, eine geschichtliche Spurensuche im dunklen Forst lohnt sich aber zu jeder Jahreszeit. Man trifft auf Reste römischer Grenzanlagen, sagenumwobener Burgruinen wie etwa der Wildenburg - auf der der berühmte Minnesänger Wolfram von Eschenbach seinen "Parzival" verfasst hat - und allenthalben auf einen Siegfriedbrunnen. Denn das mittelalterliche Nibelungenlied nennt zwar deutlich den Otenwalde als Jagdgebiet der Burgunden, nicht aber den genauen Ort des ruchlosen Mordes an Siegfried.
Erleben Sie also den sagenhaften Odenwald und die romantische Bergstraße!

Zum Seiten-anfang Drucken