Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Kontakt

Naturpark Holsteinische Schweiz
Robert-Schade-Str. 24
23701 Eutin
Deutschland

Tel.: (+49) 04521 / 7756540
Fax: (+49) 04521 / 8303377
E-Mail: info@naturpark-holsteinische-schweiz.de
Web: zur Homepage

Holsteinische Schweiz

Die Landschaft des 750 km² großen Naturparks Holsteinische Schweiz wurde während der letzten Eiszeit vor rund 10.000 Jahren geprägt. Mit einem Netz von Naturpark-Routen stehen Besuchern attraktive Möglichkeiten zum aktiven und authentischen Erleben der Kulturlandschaft in all ihren Facetten zu Lande und zu Wasser zur Verfügung.

Beim Abschmelzen des Eises blieben die mitgeführten Gesteinsmassen liegen. In den ausgeschürften Hohlformen sammelte sich das Wasser - die gewässerreiche Hügellandschaft der Holsteinischen Schweiz mit einer charakteristischen Pflanzen- und Tierwelt entstand. Der zu den Forellenartigen gehörende Speisefisch "Kleine Maräne" gilt als lebendes Relikt der letzten Eiszeit. Ursprünglich aus dem Meer kommend, wanderte er damals in die Seen ein.

Viele Gewässer im Naturpark sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Hier brüten Haubentaucher, Reiherenten, Schellenten, die seltene Kolbenente und andere Wasservögel. Mit Glück kann man den schillernden Eisvogel oder Spuren des seltenen Fischotters entdecken. Der deutsche Wappenvogel, der Seeadler, hat in Schleswig-Holstein hier seinen Verbreitungsschwerpunkt. Im Frühjahr und Herbst kommen abertausende Zugvögel in den Naturpark, um bei ihren weiten Wanderungen eine Rast einzulegen. Mit mehr als 20.000 Tieren beherbergt die Segeberger Kalkhöhle eines der größten Fledermausvorkommen in Mitteleuropa.

Der Naturpark Holsteinische Schweiz engagiert sich für ein Freizeit- und Touristikangebot, das Erholung suchenden Menschen Entspannung in und mit der Natur bietet, die Erfordernisse des Naturschutzes berücksichtigt und Arbeit in der Region schafft. Radfahren, Wandern, Wasserwandern und Reiten sind die Hauptsportarten. An Aussichtspunkten wie den Lebrader Teichen oder der Beckmissen, Gemeinde Schönwalde, und von den Aussichtstürmen in der Region sind auch für den weniger aktiven Besucher unvergessliche Naturerlebnisse möglich.

Der Naturparkverein möchte seinen Gästen mit faszinierenden Naturbegegnungen ein positives Grundgefühl zur Natur vermitteln, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Tieren und Pflanzen vertraut machen, Neugier- und Wissbegierde wecken und ökologische Zusammenhänge verdeutlichen bzw. dafür interessieren. Hierfür werden Umweltbildungsangebote in der freien Natur gemacht, mit denen vor allem Schulklassen und KiTa-Gruppen spielerisch und mit Freude die Natur erleben können. Nutzen Sie die umweltpädagogischen Angebote für Schulklassen und Kindergruppen und nehmen Sie teil an den natur- und landeskundlichen Führungen im Naturparkgebiet.

Drucken Zum Seiten-anfang
Cookie - Einstellungen