Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Kontakt

Naturpark Sternberger Seenland
Am Markt 1
19417 Warin
Deutschland

Tel.: (+49) 038482 / 23527-0
Fax: (+49) 038482 / 23527-20
E-Mail: info-ssl@lung.mv-regierung.de
Web: zur Homepage

Birgit Hesse

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Das langfristige Wohl des Naturparks Sternberger Seenland ist mir nicht nur als ehemalige Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg und derzeitige Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sehr wichtig, sondern auch ein ganz persönliches Anliegen. Ich habe nämlich vor, meinen Urenkeln in etwa 50 Jahren zu zeigen, was wildlebende Biber unter dynamischer Entwicklung verstehen. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass es möglich sein wird!

Mein Lieblingsort im Naturpark

Klaasbachtal bei Neukloster

Mein Lieblingsort im Naturpark Sternberger Seenland ist das Klaasbachtal bei Neukloster. Hier ist es besonders im Frühling sehr schön, wenn die Buschwindröschen den Waldboden wie ein weißer Teppich bedecken. Aber auch im Sommer, im Herbst und im Winter hat das Gebiet seinen besonderen Reiz. Der saubere Klaasbach plätschert in seinem mäandrieren Lauf in dem Kerbtal dahin. Dort kann man bei einem Spaziergang seine Seele baumeln lassen, bis sie getreu dem Leitspruch des Landkreises Nordwestmecklenburg dann lächelt. Kurz gesagt: Der richtige Ort um sich zwischendurch ohne große Reise vom Alltag zu erholen.

Dr. Harald Ringstorff

Ministerpräsident a.D.

Ich setzte mich gern für den Naturpark Sternberger Seenland ein, weil er Besuchern eine wunderschöne Landschaft meiner Heimat näher bringt und sie für ihren Artenreichtum in der Tier - und Pflanzenwelt sensibilisiert.

Mein Lieblingsort im Naturpark

Naturschutzgebiet Warnow- und Mildenitzdurchbruchstal

Mein Lieblingsort ist das Warnowdurchbruchstal bei Groß Görnow. Im Frühjahr, bevor die großen Buchen grün werden, blühen dort Buschwindröschen und Leberblümchen und man hört die Reviergesänge vieler Vögel. Im Sommer dringt die Sonne nur an wenigen Stellen durch das Blätterdach und es gibt interessante Licht - und Schattenspiele auf dem Waldboden. An schwülen Sommertagen ist es im Warnowtal angenehm kühl. Im Hebst wid alles bunt und nach den ersten Nachtfrösten wehen die Herbststürme die bunten Blätter von den Bäumen. Auch im Winter hat das Warnowdurchbruchstal seine Reize, wenn sich bei Frost bizarre Eisgebilde an Uferbäumen gebildet haben.

Anreise:

Von Sternberg nördlich nach Groß Görnow, in der Ortsmitte rechts abbiegen und dem Wegweiser "Parkplatz Warnowtal" folgen. Auf dem Parkplatz das Fahrzeug stehen lassen und dem Wanderweg folgen.

Drucken Zum Seiten-anfang
Cookie - Einstellungen