Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Projektleiter/-in Bildung für Nachhaltige Entwicklung (m/w/d)

Der  Verein Dübener Heide hat das Projekt „Entwicklung des Waldhaus am Bergwitzsee zum Praxisstandort Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) im Naturpark Dübener Heide“ beantragt.

Im Rahmen dieses Projektes soll die Projektleitung für den Zeitraum von 2 Jahren (geplant Juni 2020 bis Juni 2022) vergeben werden.

Die Projektstelle entwickelt den Lernort „Waldhaus am Bergwitzsee“ gemeinsam mit den bereits mitwirkenden Ehrenamtlichen am Waldhaus vor dem Hintergrund der inhaltlichen, methodischen und organisatorischen Hintergründe von BNE weiter. Das Waldhaus kann damit als wirksame Praxisstelle BNE in der Dübener Heide / Sachsen-Anhalt praktische Bildungsveranstaltungen, u.a. zu Themen der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs), sowie Weiterbildungs- und Vernetzungsaufgaben im Naturpark übernehmen.

Die Projektstelle ist im Waldhaus am Bergwitzsee, Wörlitzer Straße 63 angegliedert. Sie arbeiten in einem abwechslungsreichen Arbeitsumfeld, das neben koordinativen und organisatorischen Aufgaben praktische Bildungsarbeit (BNE) sowie Betreuung und Begleitung von Ehrenamtlichem umfasst.

Zur Stellenausschreibung hier.

Die Vergabe der Stelle ist ab dem 01. Juli 2020 geplant. Eine Einstellung steht unter Vorbehalt der Bewilligung des Förderprojektes.

Ihre Bewerbung unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins richten Sie bitte vorzugsweise per E-Mail in einem zusammenhängenden PDF bis zum 31. Mai 2020 an:
info@naturpark-duebener-heide.de

Auftraggeber:
Verein Dübener Heide e. V.
Ausschreibende Stelle
Naturpark - Verein Dübener Heide e. V.
Büro Sachsen-Anhalt
OT Tornau
Krinaer Straße 2
06772 Gräfenhainichen

Ansprechpartner: Herr Thomas Klepel: 0174 3243030

Die Finanzierung erfolgt aus dem "Operationellen Programm ESF" in Sachsen-Anhalt der EU.

Drucken Zum Seiten-anfang