Naturparke. Wir leben Natur.

Schrift-größe anpassen

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Start-seite

Kontakt

Naturpark Hessischer Spessart
Georg-Hartmann-Straße 5-7
63637 Jossgrund-Burgjoß
Deutschland

Tel.: (+49) 06059 / 906784
Fax: (+49) 06059 / 906689
E-Mail: info@naturpark-hessischer-spessart.de
Web: zur Homepage

Hessischer Spessart

Große Eichen- und Buchenbestände und umfangreiche Mischwälder prägen die Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Hessischer Spessart. Eine Besonderheit sind extensiv genutzte Grünlandflächen, Waldwiesen, Magerrasen und arten- und blütenreiche Wiesen des Berglandes mit einem hohen Anteil von seltenen Borstgrasarten.

Der Naturpark Hessischer Spessart ist begrenzt von der Kinzig im Norden sowie von der hessisch-bayerischen Landesgrenze im Süden und Osten. Im Norden schließt sich der südliche Vogelsberg, im Osten die Vorberge der Rhön an.

Der hohe Waldanteil des Spessarts ermöglicht ein zahl- und artenreiches Vorkommen unserer freilebenden Tierwelt. So ist das Rotwild in den großen und geschlossenen Waldgebieten häufig. Stark vertreten ist das Schwarzwild, für den Wanderer jedoch nur selten zu sehen, da es sich tagsüber in den Dickungen verborgen hält. Füchse, Marder und Dachse sind eher, der nachtaktive Waschbär und die scheue Wildkatze nur sehr selten zu sehen. Der Auerhahn ist selten geworden. Der Specht, der dem Spessart den Namen gab (Spechts-Hardt), ist zahlreich und in vielen Arten vertreten: Schwarzspecht, Buntspecht, Mittel-, Grün- und Grauspecht.

Der Spessart wird nicht nur gerne zur Wochenend- oder Feierabenderholung aufgesucht, er bildet auch häufig das Ziel für einen erholsamen Sommerurlaub oder eine Kur in den bekannten Heilbädern Bad Orb und Bad Soden-Salmünster. Gut markierte Wander- und Rundwanderwege für kurze Spaziergänge oder mehrstündige Wanderungen erschließen dem Besucher die ausgedehnte Waldlandschaft des Spessart, wie auch mehrtägige Wanderungen (Wandern ohne Gepäck) entlang früherer Handelsstraßen wie dem "Eselsweg" oder der "Birkenhainer Straße".

Zum Seiten-anfang Drucken